Verbote an der Schule: Irgendwann ist genug

Wenn ihr Probleme mit der Schule/Uni habt, hier gibt es hier Abhilfe.

Verbote an der Schule: Irgendwann ist genug

Beitragvon notafake » 01.11.2007 12:58

So es gibt wieder mal was neues an der Schule die ich besuche.
Es wurden Verbote erlassen, welche das benützen und "sichtbar-machen" von jeglichen medialen gegenständen (handy, ipod, kamera, ) von 7.30 - 11.50 und von 13.45 bis 17.10 verbieten.
dies ist ja noch nichts besonderes.
aber sie wollen uns sogar den gebrauch von handy etc. auf dem schulgelände verbieten, wenn wir gar keine schule haben bzw. pause.
es läuft also so ab: will auch nur irgendwer in der genannten zeitspanne auf dem schulhof musik hören oder eine sms schreiben, so kommt der lehrer und nimmt einem das handy oder was auch immer weg (sofern man sich nicht zur wehr setzt).
nun, die begründung meines lehrers (welcher da bestimmt auch tief drinn steckt) war die, dass zu viele schüler in der pause musik gehört hätten. und das durch diese medien die kinder nicht mehr gesellschaftsfähig seien.

stopp

vor ein paar monaten noch gab es eine riesen sache darum, dass die schule die erziehung nicht übernehme. sie sagten also, die schule sei nicht dafür verantwortlich (nicht nur) die schüler zu erziehen.
und genau dies tun sie jetzt.

weiter

also, donnerstag nachmittag habe ich frei, eigentlich. wenn ich also am donnerstag nachmittag in den gitarrenunterricht gehe (welcher nicht von der schule ist) , und logischerweise mich auf dem schulhausareal aufhalte, darf ich theoretisch kein handy usw. benützen.
aber da ich mir das nicht gefallen lasse, sollen die nur kommen. sobald ein lehrer kommt und mir das handy wegnehmen will, stecke ich es ein, und gut.
"kommen sie mit einem gerichtlichen beschluss wieder"
aus der tasche nehmen dürfen sie bestimmt nicht, sonst zeige ich sie an. wenns sein muss wegen sexueller belästigung :D

nein ehrlich, was haltet ihr davon? uns verbietet man in der schule nun bereits die musik in der pause, ist das denn noch normal`? sollen wir etwa in der pause verstecken spielen, oder sollen wir die lehrer mit faulen eiern bewerfen, anstatt gemütich etwas musik zu hören?
und, ist das denen gesetzlich überhaupt erlaubt`? letzteres bin ich zurzeit am abklären, da mir das nicht normal vorkommt.

übrigens: beim ersten mal kommt das gerät zum klassenlehrer und kann am mittag/abend wieder abgeholt werden.
beim zweiten mal soll man es PER VORANMELDUNG bei der schulkomission wieder abholen.
na dann PROST! leckt mich am arsch, ich nehm mein alter handy mit und baller das gleich in die tonne wenn mich einer sieht, sollen sie's doch da raus holen ^^

was haltet ihr davon`?
Der Mensch: Erst ist er, dann nicht mehr.
Benutzeravatar
notafake
FORUMPSYCHO
 
Themen Autor
Beiträge: 1893
Themen: 121
Registriert: 16.07.2006 17:48
Wohnort: Kobuk Valley

Beitragvon mrgreen » 01.11.2007 19:25

Hm naja ist halt heftig aber auf der anderen Seite

zu meiner Schulzeit gabs auch keine Handys und Ipods und groß geworden sind wir alle.

Wenn Handys missbraucht werden um Lösungen abzuspeichern oder ähnliches....
Bild
mrgreen
V.I.P.
 

Beitragvon notafake » 01.11.2007 21:34

mir geht es ja nicht darum das handy in der lektion zu gebrauchen.
ich finde es frech es auf dem schulhausareal zu verbieten, auch ausserhalb der lektionen, seien es pausen oder freie nachmittage
Der Mensch: Erst ist er, dann nicht mehr.
Benutzeravatar
notafake
FORUMPSYCHO
 
Themen Autor
Beiträge: 1893
Themen: 121
Registriert: 16.07.2006 17:48
Wohnort: Kobuk Valley

Beitragvon Bady^^ » 02.11.2007 10:14

Schon sehr krank....

Aber wenn ich die begründung sehe
Code: Alles auswählen
dass zu viele schüler in der pause musik gehört hätten. und das durch diese medien die kinder nicht mehr gesellschaftsfähig seien.
und da an Bushido denke kann ich das schon verstehen.

Gottseidank bin ich auf ner Berufsschule.
Ich hör mitten im Unterricht Screamo so laut das jeder ihn hört aber die Lehrer stört es nicht.
Zuletzt geändert von Bady^^ am 09.03.2008 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Fährst Du rückwärts an den Baum, verkleinert sich der Kofferraum.
Benutzeravatar
Bady^^
Suse Experte
 
Beiträge: 4213
Themen: 127
Registriert: 08.07.2006 03:24
Wohnort: Cologne

Re: Verbote an der Schule: Irgendwann ist genug

Beitragvon notafake » 09.03.2008 17:55

gibt was neues
neulich war n artikel in der zeitung:

Bern verzichtet auf Handy-Verbot an Schulen
In den Berner Volksschulen gibts kein Handyverbot. Aber: Schüler, die sich nicht an die Richtlinien halten, müssen ihr Mobiltelefon abgeben.

Quelle

Die Lehrer schreiten ein, wenn sich Schüler nicht an die Regeln halten oder wenn sie das Mobiltelefon missbräuchlich verwenden. Die Lehrer dürfen das Gerät vorübergehend einziehen. Am Ende des Unterrichts erhalten es die Schüler wieder zurück, weil sonst das Eigentumsrecht tangiert wird. Wie die BSS weiter mitteilt, dürfen Lehrer das Handy auch bei Missbrauchsfällen nicht durchsuchen. Dies sei Aufgabe der Polizei.


zum sogenannten eigentumsrecht habe ich jedoch keine genauen angaben gefunden, womit dieser artikel vorerst wertlos zu sein scheint.
Der Mensch: Erst ist er, dann nicht mehr.
Benutzeravatar
notafake
FORUMPSYCHO
 
Themen Autor
Beiträge: 1893
Themen: 121
Registriert: 16.07.2006 17:48
Wohnort: Kobuk Valley

Beitragvon djtechno » 09.03.2008 22:10

Also ich finde solche regelungen auch eine schweinere :evil:

würde ich mir nicht gefallen lassen :twisted:

Das WÄHREND des unterrichts niemand musik hören und telefonieren darf und auch nicht ballerspiele aufm notebook zocken oder bei ebay bieten darf, sollte klar sein, und wenn dagegen jemand verstößt und das gerät wird bis schulende einbehalten (und nru solang) und es gibt 'n eintrag deswegen, ok, aber in der pause sollte es ja wohl gefälligst jedem möglich sein,musik zu hören.

das handy dient auch der sicherheit.

zum einen kann mand amit einen neotruf absetzen, wenn etwas passiert, zum anderen muß man, wenn man z.b. später heimkommt o.ä. auch anrufen können, und öffentliche telefonzellen verschwidnen zunehmend aus der öffentlichkeit.

Ich finde solche regeln antiquiert und rückständig. Sie erinnern an die zeit zwischen ende des 2., weltkrieges und vor der 68er revolution

Eine derartige gesellschaftsfeindlichkeit und rüpckständigkeit sollte heutzutage wirklich NIRGENDS mehr tolelriert werden :evil:

Ich hatte zu nschulzeiten auch WEDER handy, NOCH mp3-player o.ä., aber später während ees studiums und der weiteren ausbildung schon. Und ich muß sagen, das handy hat sich doch imemr wieder als nützlich erwiesen, gerade auch wenns um die eigene selbstständigkeit geht. wenn man nachher noch einkaufen gehen will, ruft man halt daheim an, und sagt das es später wird (wegen mittagessen), wenn man inder s-bahn verpennt hat, kann man anrufen,das man später kommt.

Und während längerer s-bahn-fahrten ist musikhören halt eien feine sache.

na,ja, zu schulzeiten habe ich ind er pause gepennt, oder erfolglos mädels angebaggert.

ich habe ALLE mädels der schule angebaggert, allerdings hat keine gemerkt das ich sie anbaggere :(

und erfolg hatte ich auch nicht nennenswert :(

aber egal.

solche verbote sind rückständig und zeugen von autoritären und elitären betondenken seitens der lehrer.

ein kamerahandyverbot wäre noch am ehesten verständlich wegen der gewaltvideofilmerei, aber ein GENERELLES und musikspielervorbot: nein danke.

In unserer egsellschaft ist das internet fast unverzichtbar geworden,der pcfür e-learning und den späteeren beruf immer wichtiger geworden.

enzyklopädien wandern ins itnernet, das internet bietet chancen udn tolle mögloichkeiten, aber auch gefahren für die kinder.

man sollte die kinder darüber aufklären und ihnen einen verantwortugnsvollen umgang damit lehren und es nicht verbieten, das gleiche mit handy und musik.

aufklärung, und reden heißt die device. warum nicht im unterricht über musikgruppen, über rockmusik, die 68er bewegung, autonome bewegungen, rechte rockmusik, christlicher metal, satanistischer metal aufklären. damit die jugentlichen in der lage sind, gut und böse zu unetrscheiden, manipulationen zu erkennen und die politischen botschaften die mansche bands vermitteln, zu verstehen, anstatt zu verbieten?

verbieten hilft nix. Wenn man nicht wil,das sich kinder irgendwelchen radikalen gruppierungen anschließen und sich von gewaltmessages in musik beeinflussen lassen, muß man sie aufklären, nicht versuchen, sie davon fernzuhalten!

Die lehrer haben nur angst, weil sie die modernen medien nicht kontrollieren können, dabei sind sie nur zu inkompetent udn zu schlecht geschult, um ihre schüler richtig über diese medien aufuzuklären und den verantwortugnsvollen umgang zu lehren.

so siehts nämlich aus.

abe3r spätestens nach schulende, kommen alle kinder wieder zurück zu ihrem handy, zu ihrem ipoid, zum internet pc und da kan dann kein lehrer kontrollieren, ob sie in der wikipedia lesen, oder sich hardcore-pornos reinziehen, ob sie super mario land oder counter strike zoggen, ob sie d.j.bobo hören, oder die musik einer rechtsgerichteten punkrock-band.

und nach der schulke erst recht nicht. die schule muß MIT de rentwicklng der gesellschaft gehen und nicht gegen sie

so, und nun druck' bitte dieses posting aus und häng' das morgen ind er schule ans schwarze brett, damit die lehrer auch mal was lkernen ;)

ach,so, vielleicht mach' vorher besser die tippfehler raus, sonst heißts nachher "und schreiben können 'se auch nimmer" :oops:

ich hätte mich damals als schüler nie erdreistet, im unterricht musik zu hören oder zu telefonieren, oder baggy pants oder sowas zu tragen, oder eine kappe oder sonnenbrille während des unterrichts ABER zu meiner zeit hätten sich die lehrer auch nie erdreistet, uns schülern sowas AUßERHALB des unterrichts zu verbieten.,..

da war ein gegenseitiger respekt und eine achtung von regeln und freiheiten in beide richtungen vorhanden, der heute anscheinend fehlt :evil:

Da ging das noch alles ohne verbote und "sheriff spielen".

Das viele Schüler heute wenig respekt vor regeln haben und mansche sich wie die letzten assozialen aufführen ist natürlich absolut nicht ok, und muß sich ändern, NUR: durch verboete und "hart durchgreifen" werden schulen dieses problems nie herr. da muß man schon weitaus früher ind er grundschule die richtigen weoichen stellen und vielleicht auch die eltern beraten und über jugendtrtends aufklären, das erfodert aber entsprechend ein gewisses maß an ambitionen nund einen gewissen aufwand, den unsere bildugnseinrichtugnen anscheinend nicht leisten wollen :evil:

das edit dann auch noch ausdrucken fürs schwarze brett 8)
Wer eine Videokamera kaufen will, sollte die entscheidung nicht nur da dran festmachen, ob er spaß am filmen hat, sondern da dran, ob es ihm auch spaß macht
- stundenlang dv daten nach divx / dvd-video zu konvertieren
- auf rohlinge zu brennen
- sich mit dem uploader von google video rumzuärgern
- den rechner nächtelang für encoding und upload auf google video durchlaufen zu lassen
- ständig dvd-rohlinge und usb festplatten nachzukaufen
- sicherheitskopien auf usb hdd zu ziehen

Make Beutelsbach great again ;)

Sprengt Monsanto in die Luft! Killt die Wixxer von Monsanto und Bayer. Zeigt den Managern, was Giftmischern und Umwetlzerstäörern blühlt. Zerstört diesen Dreckkonzern :!:

zu Corona: Bitte weiterhin den Abstand einhalten und den Mund und Nasenschutz in Geschäften, ÖPNV und stark frequentierten Bereichen wie Fußgängerzonen in städtischen Einkaufsstraßen, Unterführungen, Bahnsteigen u.s.W. tragen. nur so steigen die Fallzahlen nicht wieder an.
Benutzeravatar
djtechno
Turbo Pascal Supporter
 
Beiträge: 4829
Themen: 299
Registriert: 31.07.2006 09:08
Wohnort: Beutelsbach



Zurück zu Nachhilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron